Stadt und Stadtwerke Zerbst errichten Hand in Hand öffentliches W-LAN

Zerbst, Mai 2018 – Zur Übergabe eines Fördermittelbescheides trafen sich kürzlich Thomas Wünsch (SPD), Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, der Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann sowie der Geschäftsführer der Stadtwerke Zerbst, Jürgen Konratt. Anlass des gemeinsamen Termins war die symbolische Übergabe der Fördersumme von 45.000 € für die Einrichtung und Installation von freiem W-LAN an öffentlichen Plätzen in der Stadt Zerbst/Anhalt. Bis zum Ende dieses Jahres will die Telekom den Breitbandausbau im Stadtgebiet abgeschlossen haben, dann kann es losgehen. Staatssekretär Wünsch betonte im Rahmen des Treffens, dass Zerbst Vorreiter im Land sei und er es sehr begrüße, dass zum einen den Bürgerinnen und Bürgern, zum anderen aber auch den Besuchern und Gästen der Stadt öffentliches W-LAN angeboten werden soll. Geplant ist es die Schlossfreiheit, die Stadthalle, der Bereich der Feuerwehr, den oberen Markt, das Erlebnisbad, der Bereich um das Museum, die Stadtbibliothek und das Kloster auf der Breite mit W-LAN-Hot-Spots auszustatten. Der Geschäftsführer des Stadtwerke Zerbst, Jürgen Konratt, informierte im Rahmen der Fördermittelübergabe darüber, dass sich auch Unternehmen, Einzelhändler und Gastronomen am Projekt beteiligen können. Interessenten können sich direkt bei den Stadtwerken melden. Je mehr Standorte sich beteiligen, umso lückenloser wird später das W-LAN-Netz in der Stadt verfügbar sein. Erklärtes Ziel aller Projektpartner ist es, dass spätestens zum Neujahrsempfang der Stadt Zerbst/Anhalt 2019 der offizielle Startschuss für die öffentliche W-LAN-Nutzung gegeben werden kann.

Leave a Reply