Musikalische Reise nach „Bella Italia“

Serenaden-Konzert der Kammerphilharmonie in der Stadthalle

Zerbst/Anhalt. „Womit könnte ein Orchester schöner den Beginn einer hoffentlich kulturell ereignisreichen Saison feiern, als mit einer Italienischen Serenade an einem Spätsommerabend, eröffnet durch die festliche Intrada zu Monteverdis ,Orfeo‘“, fragt der Chefdirigent der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck, Jan Michael Horstmann, rhetorisch in einer Konzertankündigung. Und die Antwort liefert er mit der Überschrift über das Konzertprogramm gleich mit. Gemeinsam mit seinen Musikerinnen und Musikern möchte der Maestro auch das Zerbster Publikum mitnehmen auf eine Reise nach „Bella Italia“. Am Sonnabend, 18. September, ist der Klangkörper zu Gast in der Stadthalle von Zerbst/Anhalt. Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, 19. Juli 2021.

Möglich machen dieses Konzert einmal mehr die Gasstadtwerke Zerbst GmbH (GSZ) und die Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS). Im traditionellen Zusammenspiel und mit erheblicher finanzieller Unterstützung sorgen beide Unternehmen dafür, dass der Reinerlös vom Kartenverkauf zu diesem Konzert wie in den zurückliegenden Jahren dem Schlossverein Zerbst/Anhalt zur Unterstützung seiner Arbeit zur Verfügung gestellt werden kann.

Im vergangenen Jahr wurde die beliebte „Serenade im Schloss“ auf Grund der Pandemie und den damit einhergehenden Abstandsregeln vom Schloss in die Stadthalle verlagert. Die Pandemie scheint nach wie vor nicht überwunden, und weil im Schloss derzeit viele Handwerker wirbeln, musiziert die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie erneut in der Stadthalle.

Und worauf darf sich das Publikum freuen?

„Mit Vivaldi bereisen wir Venedig, mit Mozart Neapel. Die virtuosen, lebensfrohen Werke Rossinis und Wolf-Ferraris treffen u. a. auf die elegischen Evergreens von Verdi und Mascagni“, verrät Orchester-Sprecher Mike Schmidt.

Und er ergänzt: „Und auch außerhalb Italiens haben immer wieder Komponisten wie Arthur Sullivan und Johann Strauß sehnsuchtsvoll gen Süden geblickt und wurden von der Sonne, dem Wein und der Liebe zum ,Land, wo die Zitronen blüh’n‘ inspiriert.“

Klassische Musik, Romantik und ein Rück- oder Ausblick auf den Urlaub – die „Italienische Serenade“ mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie unter Leitung von Jan Michael Horstmann macht es in der Zerbster Stadthalle möglich.

Ansprechpartner für die Presse: Frank Sieweck, Telefon 03925/9882-360; 015155143595; f.sieweck@e-ms.de.

BU: Freuen sich schon sehr auf die „Italienische Serenade“ in der Zerbster Stadthalle – Jana Reifarth vom Schloss-Förderverein, Orchester-Sprecher Mike Schmidt (Mitte) und EMS-Unternehmenssprecher Frank Sieweck. Blickfang auf dem Konzert-Poster ist die berühmte Rialto-Brücke in Venedig. Foto: EMS

Leave a Reply