Synergien optimal genutzt: Mit Erdgas kommt auch Glasfaser nach Luso

Kooperationsvertrag zwischen Gasstadtwerke Zerbst GmbH und der wittenberg-net GmbH

Zerbst/Anhalt, OT Luso. Am Donnerstag, den 08. Juli 2021 haben die Geschäftsführer der Gasstadtwerke Zerbst GmbH (GSZ) und der wittenberg-net GmbH einen Kooperationsvertrag zur künftigen Zusammenarbeit und gemeinsamen Verlegung von Erdgas- und Glasfaserleitungen für den Ortsteil Luso in Zerbst/ Anhalt unterzeichnet. Die Bauarbeiten zur Erdgas-Erschließung sind durch die GSZ seit längerem geplant und starteten in diesem Sommer. „Wir wussten, dass die wittenberg-net GmbH den Ortsteil Luso bereits an ihr Telekommunikationsnetz angeschlossen, jedoch noch nicht mit einem zukunftssicheren Glasfaserortsnetz bis in die Häuser ausgestattet hat“, erklärt GSZ-Geschäftsführer Jürgen Konratt.

„In einem gemeinsamen Gespräch mit der wittenberg-net konnten wir uns sehr schnell darauf verständigen, dass es eine optimale Gelegenheit wäre, bei den geplanten Baumaßnahmen auch gleich noch die Leerrohre für die Glasfaserleitungen mit zu verlegen“, so Konratt weiter.

Erneute, separate Baumaßnahmen, die ansonsten zu einem späteren Zeitpunkt notwendig gewesen wären, können somit vermieden werden. Auch die Kosten sind damit deutlich geringer.

„Das Land Sachsen-Anhalt hat für die Mitverlegung der Glasfaserinfrastruktur kurzfristig Fördermittel bereitgestellt, so dass einer schnellen Umsetzung nichts im Wege steht“, ergänzt Sabrina-Maria Geißler, Geschäftsführerin der wittenberg-net GmbH. Durch das Vorzeigeprojekt im Zusammenspiel mit allen lokalen Akteuren und dem Land können sich die Bürgerinnen und Bürger im Ortsteil Luso noch in diesem Jahr über ihre neuen Erdgas- und Glasfaserhausanschlüsse freuen und sind für die Zukunft bestens gerüstet. In einer gemeinsamen Ortsversammlung, die gleich im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung stattfand, konnten sich alle Interessierten über die Details informieren. „Die Nutzung von Synergien bei den Netzerschließungen sowie eine zielgerichtete, schnelle und unbürokratische Bewilligung von Fördermittelanträgen sind wichtige Bestandteile, um dem Ziel einer flächendeckenden Versorgung mit gigabit-fähigen Internetanschlüssen in Sachsen-Anhalt ein Stück näher zu kommen“, so Geißler weiter.

Unser Foto zeigt die Geschäftsführerin der Wittenberg.net GmbH, Sabrina-Maria Geißler, flankiert von den GSZ-Geschäftsführern Jens Brenner (l.) und Jürgen Konratt am Rande der Einwohnerversammlung für Luso im Feuerwehrgerätehaus in Bone.