GSZ hat Wort gehalten: Erdgasversorgung kann starten

Rohrfest am 25. September in Grimme

Zerbst/Ortsteil Grimme. Die Gasstadtwerke Zerbst GmbH (GSZ) hat Wort gehalten: Mit Beginn der neuen Heizperiode kann auch die Erdgas-Versorgung im Zerbster Ortsteil Grimme starten. Aus diesem Anlass luden die GSZ mit ihrem Partnerunternehmen Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS) und Ortsbürgermeisterin Annemarie Reimann die Einwohner von Grimme am Mittwoch, 25. September, zu einem Rohrfest ein.

Im April 2018 hatten Vertreter beider Unternehmen im Rahmen einer Bürgerversammlung über das geplante Vorhaben informiert und das klare Ziel formuliert. Schon damals war die Neugierde bei den Einwohnern groß. Aus der Neugierde wuchsen schließlich das Interesse und die Bereitschaft, im Haus einen Erdgasanschluss verlegen zu lassen. Mittlerweile sind über 40 Hausanschlüsse betriebsbereit, drei Kunden heizen bereits mit Erdgas.

Zusammen mit Ortsbürgermeisterin Annemarie Reimann konnte EMS-Geschäftsführer Jens Brenner (führt gemeinsam mit Jürgen Konratt auch die GSZ-Geschicke) am Mittwochabend in der Grimmer Hubertusstraße eine Erdgas-Fackel entzünden, die den Start der Erdgas-Versorgung symbolisiert.

Interessenten erhalten weitere Informationen rund ums Thema „Heizen mit Erdgas“ bei den EMS-Energieberatern. Ansprechpartner sind hier Olaf Schünemann (Telefon 03925 9882-229, Mobil 015162915463; E-Mail o.schuenemann@e-ms.de) sowie Frank Höflich (Telefon 03925 9882-228, Mobil 015162915464; E-Mail f.hoeflich@e-ms.de). 

Zahlen und Fakten

  • Baubeginn: Februar 2019
  • Bereits im Vorfeld 200 m Hochdruckleitung für Gasdruckregelstation Grimme (diese versorgt Grimme und Reuden)
  • Regelstation von der Fa. Streicher geliefert
  • Ortsnetz Grimme: rund 1.500 m Mitteldruck
  • Anzahl Erdgas-Hausanschlüsse: 43 (verlegt und betriebsbereit); 3 Kunden beziehen bereits Erdgas
  • Partnerfirma SPIE übernahm Tief- und Rohrleitungsbau
  • HA‘s werden durch EMS- Monteure verlegt; Tiefbau-Arbeiten erfolgen durch SPIE.

Ansprechpartner für die Presse: Frank Sieweck, Telefon 03925/9882-360; 015155143595; f.sieweck@e-ms.de.

Leave a Reply